Über mich, Mario De Santieri:

Geboren 1953 in Gent, Belgien.

1972 - 1980 Theologiestudium an der "Protestantse Theologische Fakulteit" in Brüssel (Vereinigte Protestantische Kirche in Belgien, VPKB)

1977 - 1978 Vikariat in Amsterdam-Noord (Evangelisch-lutherse Kerk in het Koninkrijk der Nederlanden)

1978 - 1980 Pastoralarbeiter in Groede, Zeeland

1981 bis 1984 Pfarrer in Ronse/Renaix

1984 bis 1989 Pfarrer am Heinzenberg (Flerden, Urmein und Tschappina).

Von 01.07.1989 Pfarrer in Gossau SG bis am 31.12.2018. Anschliessend von 01.01.2019 bis 30.06.2019 Stellvertreter in Gossau-Andwil.

Abschied von der Kirchgemeinde Gossau-Andwil am 30.06.2019.

 

Seit 2000 Besuch von verschiedenen Kursen zu Malerei, Zeichnen, Ikonographie und Skulpturen aus Papier-maché in Zürich und St. Gallen.

 

Schon als Kind habe ich gerne gezeichnet und gemalt. Vor allem die Werke von Breughel, Van Dijck, Jordaens, James Ensor, Magritte und die Arbeiten der Künstler, die in der Nähe von Gent in Malerkolonien lebten (St. Martens Latem, Deurle und De Pinte) haben mich angesprochen und inspiriert.

Seit 1989 male ich regelmässig in meiner Freizeit.

 

Meine Arbeiten signiere ich mit Mario de Santieri. Mario ist einer meiner Vornamen und "de Santieri" die romanische Übersetzung meines Familiennamens, Van Kerckhove.

Bilder Abschiedsgottesdienst Gossau-Andwil, 30.06.2019.

Fotos: Fredi Weber, Gossau SG.

Ein Leben für den Humanismus - Herisauer Nachrichten https-//www.herisauer-nachrichten.ch › gossau › detail › article › ein-leben...